Tag-Archiv für » Ute Guggenberger «

Die Partei für Franken fordert einen „Zukunftsplan“ für strukturschwache Regionen in Oberfranken

Mittwoch, 28. Dezember 2016 | Autor:

Pressemitteilung:

ute-guggenberger-29okt2016-die-frankenHof. Die Partei für Franken – DIE FRANKEN fordert aufgrund des andauernden Bevölkerungsschwundes einen „Zukunftsplan“ für Oberfranken. Die Partei kritisiert anlässlich der gerade veröffentlichten Zahlen zur Bevölkerungsentwicklung in Oberfranken das Nichtstun der CSU um Horst Seehofer.

„Die Zahlen sind eindeutig und erschreckend zugleich“, sagt Ute Guggenberger, oberfränkische Bezirksvorsitzende der Partei „DIE FRANKEN“. Bis 2034 geht die Zahl der in Oberfranken lebenden Menschen um bis zu 16% zurück, während die Bevölkerung in Oberbayern weiter zunehmen wird. Für Guggenberger sind diese traurigen Fakten „das Ergebnis der jahrzehntelangen Politik der oberbayerisch dominierten CSU.“ Die Hoferin kritisiert vor allem, dass immer noch High-Tech-Unternehmen und Forschungsinstitute „nach München / Oberbayern gelockt werden“, während die CSU andere Landesteile „einfach ihrem Schicksal überlässt.“ Ute Guggenberger weiter: „Aufgrund mangelnder Perspektiven und fehlender zukunftsorientierter Arbeitsplätze sind gerade die jungen Menschen in der Region Wunsiedel / Hof gezwungen ihre Heimat zu verlassen.“

Für Guggenberger ist klar, dass die Bayerische Staatsregierung „endlich etwas tun“ muss. „Die Franken“ fordern daher einen „Zukunftsplan“ für die strukturschwachen Gebiete in Oberfranken. Guggenberger ruft die Bayerische Staatsregierung auf „die Rahmenbedingungen für eine nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung zu sorgen“. Sie ist sich sicher, dass „die jungen Menschen bleiben, wenn sie eine Perspektive haben“ und sich der Bevölkerungsrückgang „zumindest verringern“ wird.

Thema: Pressemitteilung | Kommentare geschlossen

„Partei für Franken“ kritisiert CSU scharf für einseitige Wirtschaftspolitik in Bayern

Montag, 31. Oktober 2016 | Autor:

Pressemitteilung:

img_1911-2Hof – Die Partei für Franken kritisiert die einseitige Wirtschaftspolitik der Bayerischen Staatsregierung. Während Oberbayern und der Großraum München wirtschaftlich immer stärker werden, werde Oberfranken weiter vernachlässigt. Als Beispiel nennt Ute Guggenberger, oberfränkische Bezirksvorsitzende der Partei „Die Franken“ die Finanzierung der Zweiten S-Bahn-Stammstrecke in München und die oberbayernlastige Arbeit der staatlichen Agentur „Invest in Bavaria“.

„Man muss die Zahlen mal wirklich auf sich wirken lassen“, stellt die oberfränkische Bezirksvorsitzende der Partei „Die Franken“ Ute Guggenberger fest. Während die Bayerische Staatsregierung in dieser Woche Fördergelder in Höhe von 1,4 Milliarden Euro für den Bau der zweiten S-Bahn-Stammstrecke in München zugesagt hat, werde Oberfranken „immer mehr abgehängt.“ Dagegen sind die von Finanzminister Söder als Bedarfs-und Stabilisierungshilfen zugesagten 66 Millionen Euro für die oberfränkischen Kommunen „geradezu lächerlich“, beklagt die Hoferin.

Guggenberger kritisiert in diesem Zusammenhang auch die Arbeit der staatlichen Agentur „Invest in Bavaria“ scharf. Diese Agentur sollte sich eigentlich für die Ansiedlung von Firmen in ganz Bayern stark machen. Das Ergebnis sei allerdings aus oberfränkischer Sicht „einfach nur katastrophal.“ Seit 2008 hat die Agentur in Oberbayern 397 Firmenansiedlungen betreut, „in Oberfranken waren es nur 9“, so Guggenberger.

Die Bezirksvorsitzende fordert daher die Bayerische Staatsregierung auf, „endlich ein Umfeld für eine nachhaltige Stärkung der oberfränkischen Wirtschaft“ zu schaffen. „Die Sonntagsreden und Lippenbekenntnisse der CSU helfen den Menschen in Oberfranken nicht weiter“, so Guggenberger abschließend.

Thema: Pressemitteilung | Kommentare geschlossen

Partei „Die Franken“ wählt Ute Guggenberger aus Hof zur neuen Bezirksvorsitzenden von Oberfranken

Sonntag, 2. Oktober 2016 | Autor:

Pressemitteilung:

Hof – Der Bezirksverband Oberfranken der Partei fĂĽr Franken – Die Franken hat Ute Guggenberger aus Hof zu ihrer neuen Vorsitzenden gewählt. Eine kleine Ăśberraschung gab es bei der Wahl der beiden Stellvertreter. Mit David Schwarz aus Sonneberg ĂĽbernimmt erstmals ein Franke aus dem fränkischen Teil ThĂĽringens ein Amt bei der Partei fĂĽr Franken. Der Hofer Stadtrat Hans-JĂĽrgen Dietel wurde neben Schwarz zum gleichberechtigten Stellvertreter gewählt. Bernd FlurschĂĽtz aus Lautertal bei Coburg wurde als Schatzmeister bestätigt. KassenprĂĽfer sind Helmut Lärtz und Klaus Guggenberger.

BV Ofr 23Sep2016

(Ute Guggenberger und Ihre Oberfranken)

Die oberfränkischen Mitglieder der Partei für Franken wählten am 23. September in der Gaststätte Meinels Bas Hof ihren neuen Bezirksvorstand. Dabei bestimmten „Die Franken“ Ute Guggenberger aus Hof einstimmig zu ihrer neuen Vorsitzenden. Guggenberger bedankte sich für das ihr entgegengebrachte Vertrauen und gab sich betont selbstbewusst: „Wir waren bei den letzten Landtagswahlen in Oberfranken die fünft-stärkste Partei, noch vor den Linken und der FDP. Darauf lässt sich für die nächsten Wahlen aufbauen.“ Die Hoferin hat es sich zur Aufgabe gemacht, alle Mitglieder zu „aktivieren“ und neue Mitglieder zu gewinnen. Eine kleine Sensation war die Wahl des Sonnebergers David Schwarz zum stellvertretenden Vorsitzenden. Schwarz war nach dem eindeutigen Votum der Oberfranken „total überwältigt“ und sprach nach der Wahl von „einem klaren Zeichen“, dass es Franken nicht nur in Bayern, „sondern eben auch im Freistaat Thüringen gibt.“

Nein zu Monstertrassen durch Oberfranken

Der Hofer Stadtrat Hans-Jürgen Dietel wurde als weiterer stellvertretender Vorsitzender gewählt. Dietel möchte sich aktiv für die Kultur in Oberfranken einsetzen. Weiterhin bekräftigte er, dass die Region „nicht mit Monsterrassen zu einem Transitland für Energie verkommen“ darf.

Thema: Pressemitteilung | Kommentare geschlossen

Vorstand

Mittwoch, 7. März 2012 | Autor:

Bezirksverband Oberfranken:

Kreisverband Coburg / Lichtenfels:

– – – – – – – – – – – – – – –

Name: Ute Guggenberger
Ute Guggenberger Partei fĂĽr Franken - DIE FRANKEN
e-mail: Ute.Guggenberger(at)die-franken.eu
Stv. Parteivorsitzende / Bezirksvorsitzende (OFR) / Beisitzer im OV Hof
politische Herkunft: bisher parteilos
Beruf: Versicherungsfachfrau
Jahrgang: 1963
Geburtsort: Bad Elster (Vogtland)
Wohnhaft in: Hof (Oberfranken)
Politisches Ziel:
Ich setze mich gerne fĂĽr die Belange meiner Wahlheimat und Franken ein.

– – – – – – – – – – – – – – –

Name: Hans-JĂĽrgen Dietel
Hans-JĂĽrgen Dietel Partei fĂĽr Franken - DIE FRANKEN
e-mail: Hans-Juergen.Dietel(at)die-franken.eu
Stv. Vorsitzender OV Hof
Mandat: Stadtrat Hof (seit 2014)
Beruf: Museumshausmeister und -techniker
Jahrgang: 1955
Geburtsort: Kornbach – jetzt Gefrees (Oberfranken)
Wohnhaft in: Hof (Oberfranken)
Ich engagiere mich fĂĽr die „Partei fĂĽr Franken – DIE FRANKEN“, weil…:
…ich möchte, dass Franken auch europaweit repräsentiert wird!

– – – – – – – – – – – – – – –

Name: David Schwarz
David Schwarz Partei fĂĽr Franken - DIE FRANKEN
e-mail: David.Schwarz(at)die-franken.eu
Stv. Vorsitzender BV OFR, Stv. Vorsitzender KV Coburg / Lichtenfels
politische Herkunft: bisher parteilos
Beruf: Verfahrensmechaniker und Elektroniker
Jahrgang: 1987
Geburtsort: Sonneberg
Wohnhaft in: Stadt Sonneberg (Henneberg-Franken)
Politisches Ziel:
1. Die Region Franken in Bayern und Südthüringen (Henneberg-Franken) stärken und fördern.
2. FĂĽr ein geeintes Franken, werde ich mich weiter stark einsetzen.
3. Mehr „Franken“ in die Stadträte, Kreisräte, Bezirksräte und in die Landesregierung von Bayern.
4. Unsere fränkischen Kulturgüter erhalten und fördern, dass sie nicht untergehen in „Bayern“.
Ich engagiere mich fĂĽr die „Partei fĂĽr Franken – DIE FRANKEN“, weil…:
…die Bürgerinnen und Bürger der fränkischen Regionen „Franken“ in der Politik brauchen!!!
„Politik aus der Heimat“

– – – – – – – – – – – – – – –

Name: Bernd FlurschĂĽtz
Bernd FlurschĂĽtz Partei fĂĽr Franken - DIE FRANKEN
e-mail: bernd.flurschuetz(at)die-franken.eu
Schatzmeister BV Oberfranken
politische Herkunft: parteilos (SPD-Sympathisant)
Beruf: Metallbauer Fachrichtung Konstruktionstechnik
Jahrgang: 1960
Geburtsort: Neukirchen jetzt Lautertal (Oberfranken)
Wohnhaft in: Lautertal OT. Neukirchen (Oberfranken)
Politisches Ziel:
Lebensqualität in Franken stärken, erhalten und wo nötig verbessern. Franken fränkisch für Franken politisch vertreten. Die Umsetzung des Landesentwicklungsprogramms erwirken. Erhalt der fränkischen Wahlkreise. Die Zulassung des fränkischen Rechens vor öffentlichen Gebäuden.
Ich engagiere mich fĂĽr die „Partei fĂĽr Franken – DIE FRANKEN“, weil…:
…..ich meiner Heimat eine heimatliche fränkische Stimme geben will und mich nicht in einen bayrischen Fraktionszwang zwingen lassen will.
..ich der Meinung bin das fast alle, von den jetzigen Parteien, im Landtag sitzenden fränkischen Abgeordnete sich zu sehr für die bayrischen und nicht so sehr für die fränkischen Interessen engagieren.
..ich sicher bin das nur die Partei für Franken unabhängig vom bayrischen politischen Druck agieren kann.
..5 Millionen Franken das Recht auf eigene politische Vertretung haben.

– – – – – – – – – – – – – – –

Name: Heidi Bär
Heidi Bär Partei für Franken - DIE FRANKEN
e-mail: Heidi.Baer(at)die-franken.eu
Beisitzerin im BV OFR, Schatzmeisterin KV Bt/Ho/Ku/Wun und OV Hof
politische Herkunft: bisher parteilos
Beruf: Rentnerin
Jahrgang: 1953
Geburtsort: Darmstadt (Hessen)
Wohnhaft in: Hof (Oberfranken)
Politisches Ziel:
Ich möchte die fränkischen Interessen innerhalb Bayerns stärken.

– – – – – – – – – – – – – – –

Name: Ramona Köberer
Ramona Köberer Partei für Franken - DIE FRANKEN
e-mail: Ramona.Koeberer(at)die-franken.eu
Beisitzer OV Hof
politische Herkunft: bisher parteilos
Beruf: Fachkraft fĂĽr Finanzdienstleistungsservice
Jahrgang: 1980
Geburtsort: Hof (Oberfranken)
Wohnhaft in: Hof (Oberfranken)
Ich engagiere mich fĂĽr die „Partei fĂĽr Franken – DIE FRANKEN“, weil…:
…ich möchte, dass wir Franken auch über Franken hinaus besseres Gehör finden!

– – – – – – – – – – – – – – –

Jörg Bischof Partei für Franken - DIE FRANKEN

Name: Jörg Bischof
e-mail: joerg.bischof(at)die-franken.eu
Stellvertretender Kreisvorsitzender CO/LIF
politische Herkunft: bisher parteilos
Beruf: Elektromechaniker
Jahrgang: 1964
Geburtsort: Suhl
Wohnhaft in: Lautertal (Landkreis Coburg)
Politisches Ziel:
Bessere Machtverteilung im bayerischen Landtag
Ich engagiere mich fĂĽr die „Partei fĂĽr Franken – DIE FRANKEN“, weil…:
…ich gegen die bestehende Praxis des „Parteienzwanges“ und die daraus entstandene Politikverdrossenheit sowie fĂĽr „Vor-Ort-Politik“ bin.

– – – – – – – – – – – – – – –

Thema:  | Ein Kommentar