Tag-Archiv für » ICE «

ICE Zubringer muss auch der Region nutzen

Dienstag, 13. M├Ąrz 2012 | Autor:

Pressemitteilung:

Die Partei f├╝r Franken fordert ein regional besseres Konzept der Bahn und sieht im ICE Halt Coburg auch eine gute Chance f├╝r die Kurstadt Bad Rodach.

Die ICE-Anbindung der Bahn mit Coburg ist mit enormen Kosten verbunden und hinterl├Ąsst im Coburger Land viele Narben. Deshalb sollte der ICE Halt in Coburg, mit mehr als vier t├Ąglichen Stopps forciert werden.

Eine Schienenanbindung nach S├╝dth├╝ringen erscheint deshalb dringend notwendig.
Die Verl├Ąngerung der Bahnlinie Suhl ÔÇô Meinigen ÔÇô Grimmethal – Hildburghausen nach Coburg ist deshalb als regionale Anbindung sehr sinnvoll.

Um eine Neubaustrecke effizient nutzbar zu machen darf man bei den Kosten nicht sparen. Die Zubringerstrecke muss deshalb ├╝ber Bad Rodach laufen. Die Kurstadt ben├Âtigt eine Schienenanbindung nach Th├╝ringen mit weiterem Verlauf ├╝ber Grimmethal nach Schweinfurt. Damit w├╝rde Bad Rodach eine gro├če Aufwertung erfahren und die Fahrgast-, sprich Besucherzahlen w├╝rden mit Sicherheit steigen. Bad Rodach will seine Therme ausbauen und hat, mit viel Engagement, die Innenstadt neu gestaltet. Daf├╝r sollte es nun auch infrastrukturell belohnt werden.
Es muss ebenfalls gew├Ąhrleistet werden, dass dann die Strecke von Mellrichstadt, Grimmethal bis Bad Rodach auch mit dem ÔÇťBayernticketÔÇť erreichbar ist, sowie eine Ausdehnung des ÔÇťTh├╝ringenticketÔÇť bis nach Bad Rodach.

Eine, von Pro-Bahn und der IHK Coburg, geforderte Aktivierung der Werrabahn lehnt die Partei jedoch ab. Hier w├╝rde mehr Schaden als Nutzen f├╝r Lautertal entstehen. Eine Bahnlinie von Eisfeld nach Coburg w├╝rde in Lautertal zu einer Ausd├╝nnung der Buslinien f├╝hren. Das w├╝rde Bad Rodach nicht helfen.

Bernd Flursch├╝tz, Schatzmeister des Bezirksverbandes Oberfranken der Partei f├╝r Franken, fordert deshalb alle Verb├Ąnde und Institutionen der Region auf, dem Projekt Werrabahn eine Absage zu erteilen und f├╝r eine wirtschaftlich sinnvollere Anbindung Bad Rodachs einzutreten, auch wenn damit die Kosten etwas h├Âher sein sollten als bei der Werrabahntrasse.

(Diese Pressemitteilung wurde auch auf openpr und ptext.de ver├Âffentlicht)

Thema: Pressemitteilung | Kommentare geschlossen