Tag-Archiv für » Heidi Bär «

Ulrich Schaefer aus Schwarzenbach am Wald ist neuer Kreisvorsitzender der Partei fĂĽr Franken

Montag, 15. Mai 2017 | Autor:

Der Kreisverband Bayreuth/Hof/Kulmbach/Wunsiedel der Partei für Franken – „Die Franken“ hat seinen Vorstand gewählt. Die Mitglieder sprachen sich dabei für Ulrich Schaefer aus Schwarzenbach am Wald als neuen Vorsitzenden aus. Heike Herold und der Hofer Stadtrat Hans-Jürgen Dietel wurden zu seinen gleichberechtigten Stellvertretern gewählt. Heidi Bär ist neue Schatzmeisterin.

Am Mittwoch 10. Mai fand in Hof in der Gaststätte „Meinels Bas“ die Neuwahl des Vorstandes des Kreisverbandes Bayreuth/Hof/Kulmbach/Wunsiedel der Partei „Die Franken“ statt. In der Kreisversammlung wählten die Mitglieder dabei Ulrich Schaefer mit 91% zu ihrem neuen Vorsitzenden. Mehr auf der Seite vom Kreisverband Bayreuth/Hof/Kulmbach/Wunsiedel

Thema: Wahlen | Kommentare geschlossen

Der Ortsverband Hof der Partei fĂĽr Franken, DIE FRANKEN, nominiert die Kandidaten zur Stadtratswahl 2014

Mittwoch, 8. Januar 2014 | Autor:

Pressemitteilung:

Am vergangenen Sonntag, 29. Dezember 2013, traf sich der Ortsverband Hof der Partei für Franken zur Nominierung der Kandidaten zur Stadtratswahl 2014. Wir können mit Stolz vermelden, dass sämtliche Listenplätze mit Personen aus eigenen Reihen besetzt werden konnten.

Gewählt wurden folgende Kandidaten, in der Reihenfolge der Nominierung:
Heike Fuchs (Frau Fuchs erzielte bereits zur Landtagswahl ein Wahlergebnis von 4,4% in der Stadt Hof) , Hans-Jürgen Dietel, Siegfried Assmann, Karin Langer, Ramona Köberer, Lothar Häckel, Horst Steiner, Jürgen Dörre, Hartmut Stoffregen, Markus Rank, Heidi Bär, Lothar Bär, Maria Dietel, Petra Kreil sowie Alfred Dietel als Ersatzmann.

Als aktuelle Ziele sehen wir Folgendes:

Nachdem laut Artikel der Frankenpost vom 28.12.2013 ‚Hof bleibt bis 2016 ein Bittsteller’ selbst die Regierung von Oberfranken der Stadt Hof dauerhafte Leistungsunfähigkeit und Perspektivlosigkeit attestiert, ist es allerhöchste Zeit, daß die ‚Verwalter des Elends’ durch die FRANKEN abgelöst werden. Das Desaster kann nur bewältigt werden durch Erzielung deutlich höherer Einnahmen. Hierzu ist es erforderlich, eine Wirtschaftsförderung zu installieren, die ihren Namen auch verdient und nicht wie bisher ‚Leerstandsmanager’ zuschustern zu lassen. Parallel dazu muss die Gesetzgebung zur finanziellen Förderung der Kommunen durch den Freistaat Bayern auf den Prüfstand.

FĂĽr lediglich 1/1274 der veranschlagten ‚Protzinvestition‘ fĂĽr den gepanten S-Bahn-Ausbau in MĂĽnchen (Beteiligung an den Kosten der 2. Stammstrecke 1,274 Milliarden durch den Freistaat um die Fahrzeit vom Flughafen zum Marienplatz von 38 Min. auf 37 Min. zu verkĂĽrzen) könnte das Städtische Stadion ‚GrĂĽne Au’ eine Flutlichtanlage erhalten, von der einerseits die Hofer Bayern durch höheren Zuschauerzuspruch und Medienpräsenz profitieren wĂĽrden, andererseits auch mehr Open-Air-Events nach Hof gelockt werden könnten. Die FRANKEN stehen zur Aufwertung der ‚GrĂĽnen Au’, die ja bereits durch vorbildlich engagierte Anhänger und Mitglieder des Vereins im gastronomischen Bereich bereits begonnen wurde.

Für die Zulassung der FRANKEN zur Stadtratswahl ist es erforderlich, daß sich 215 Unterstützer in eine Unterschriftenliste eintragen, die ab 02.01.2014 12:00 im Bürgerzentrum Karolinenstr. 40 ausliegen. Neben den üblichen Öffnungszeiten ist dies zusätzlich mittwochs 8., 15., 22. und 29.01. von 12:00 – 16:00, Donnerstags 30.01. von 18:00 – 20:00 und Samstag 01.02. von 10:00 – 12:00 möglich.

Beschriftung Foto:

„Die gewählten Kandidaten zur Stadtratswahl 2014“

Bild PM OV-Nominierung 131229

Die Personen im Einzelnen von links nach rechts:
Petra Kreil, Jürgen Dörre, Karin Langer, Markus Rank, Siegfried Assmann, Ramona Köberer, Hartmut Stoffregen, Hans-Jürgen Dietel, Heike Fuchs, Lothar Häckel, Alfred Dietel, Horst Steiner,

Thema: Pressemitteilung | Kommentare geschlossen